0170 / 81 30 749 info@clickercon.de

Das Verhalten seines und anderer Hunde richtig interpretieren zu können, ist die Grundvoraussetzung für tierfreundliches Training. Viele Missverständnisse oder potentiell gefährliche Situationen können vermieden werden, wenn die Signale des Tieres richtig wahrgenommen werden.

Dies gilt natürlich im gesamten Alltag, aber auch in Begegnungen mit anderen Hunden. Interpretieren wir hier falsch oder übersehen, was das Tier uns sagen möchten, können schnell Situationen entstehen, die für Hund und Halter unangenehm werden. Nach dem Motto „Gefahr erkannt, Gefahr gebannt“, wissen wir durch ausreicehnde Kenntnisse des hündischen Verhaltensrepertoires, ob wir Handeln müssen oder ob wir uns entspannt zurücklehnen und unseren Hunden zusehen können.

Doch nicht bei der Prävention von Gefahrensituationen ist ein gutes Auge gefragt. Durch das richtige Einschätzen des Erregungslevels des Hundes, können wir in Trainingssituationen besser und bewusster Handeln. So wird Über- und Unterforderung vermieden und das Training ist nicht nur hundefreundlicher, sondern auch effizienter und damit schneller, was gerade bei Problemverhalten wichtig ist.

Unsere Referentin Nicole Pfaller-Sadovsky von Happy-Fellow Coaching & Seminars spricht am Samstag auf der ClickerCon über dieses spannende Thema.

Kerninhalte des Vortrages sind:

  • Beschwichtigungssignale
  • Stress und Angst beim Hund

  • Ab wann wird menschliches Verhalten dem Hund gegenüber übergriffig? Und welche Auswirkungen kann das auf Alltag und Training haben?

  • Anregungen wie man unangenehmen Begegnungen mit fremden Hunden und deren HalterInnen vermeiden kann.

Wenn Du mehr darüber wissen willst, sichere dir jetzt dein Ticket für die ClickerCon vom 20. und 21. Oktober 2018 in 50171 Kerpen!

2 Tage – 10 Referenten – 32 Vorträge, praktische Demos und Workshops.

Tickets auf www.clickercon.de/tickets